Die Boßelkugeln

Die Boßelkugeln

Die schleswig-holsteinische Boßelkugel wird aus Apfelholz hergestellt. Sie hat einen Durchmesser von 4cm, ist sieben mal durchbohrt und mit Blei ausgefüllt. Ihr Gewicht beträgt 500 Gramm. Bei internationalen Wettkämpfen wird der ostfriesische Kloot verwendet. Dieser hat ein Gewicht von 475 Gramm. Die Holländer werfen mit dem „Hollandse Kloot“ von 250 Gramm. Für den internationalen Wettkampf auf der Strasse und in Schleswig-Holstein wird die irische Strassenkugel (irish-bowl) genutzt. Sie hat einen Durchmesser von 58 mm und wiegt 28 Unzen = 794 Gramm. Auf dem folgenden Bild sind vor einem 30cm-Lineal folgende Kugeln zu sehen:

Von links: Kinderboßel, Frauenboßel (375g), Männerboßel (500g), Felboßel (300g), Irische Strassenkugel (794g), Holländische Gummikugel (800g) für die Strasse

Die Herstellung einer in Schleswig-Holstein genutzten 500 Gramm schweren Boßelkugel ist in dem folgenden Bild zu sehen. Der Rohling des Apfelholzes wird rundgedrechselt und angebohrt. Blei wird eingefüllt, abgeschnitten, die Kugel glatt geschliffen und poliert (ganz links: Boßel als Stifthalter).